Was ist Core-Energetics?

Core Energetics entfaltet ihre methodischen und konzeptionellen Wirkungsweisen in der Prävention und Behandlung von psychosomatischen Störungen und in der Förderung des persönlichen und sozialen Ressourcenpotenzials.
Core Energetics erforscht in ganzheitlicher Form die Zusammenhänge zwischen muskulären Verspannungen (Körper), vegetativen Störungen (Nerven), verzerrten Einsichten (Glaubenssystem), Gefühlsstauungen (Emotionen) und die zugrunde liegenden Konflikte.
In Einzelarbeit und in Gruppen/Teams werden je nach Zielsetzung energetische Körperarbeit, direkte Arbeit am und mit dem Körper, Imagination, Rollenspiele, analytisches Gespräch etc. verwendet.
Die core-energetische Arbeit strebt unter anderem danach, neue Sichtweisen zu schaffen, Zukunftsperspektiven zu eröffnen, die Autonomie und Selbstverantwortung zu fördern und auch das persönliche Ressourcenpotenzial auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene zugänglich und verfügbar zu machen.
Die sprituelle Intention der Core Energetics unterstützt den Menschen, sich über das duale Erleben hinaus mit seiner Lebensaufgabe und damit auch mit der universellen Einheit zu verbinden.
Dabei sind die Entwicklung der Liebesfähigkeit («der Wille des Herzens») und das Bestreben, unsere Handlungen mit positiven Absichten zu gestalten, wichtige Inhalte.
Die ursprünglichen Wurzeln der Core Energetics liegen in den körperorientierten und tiefenpsychologischen Therapiemethoden, basierend auf den Erkenntnissen von Wilhelm Reich und Sigmund Freud. Alexander Lowen und John Pierrakos (beide Schüler von Reich) begründeten in den 60iger Jahren die Bioenergetik. Im Laufe der Zeit, entwickelte Dr. John Pierrakos vor dem Hintergrund seines ganzheitlichen Menschenbildes und der wertvollen Zusammenarbeit mit seiner Frau Eva Pierrakos die Core Energetics.
(aus «Newsletter» Core Energetics Netzwerk Schweiz, Walid Daw)